Über uns

Das Wichtigste über uns, müsst ihr wissen, unser Verhalten ist nicht wie bei anderen Hunden, sondern unser Stammvater der Wolf ist näher mit uns verwand als bei anderen Rassen. Also wir haben noch einiges vom Verhalten des Wolfes.
Wir sind keine Hunde die auf Kommando Menschen angreifen, sondern leben mit ihnen wie in einem Rudel. Das Oberhaupt muss aber immer der Mensch bleiben. Gerade Rüden versuchen dem Menschen diesen Rang streitig zu machen. Man muss uns konsequent zeigen das das Oberhaupt nur der Mensch ist. Auch kleine Kinder müssen über uns stehen.

Menschen die nicht zu unserem Rudel gehören, nähern wir uns teilweise nur sehr vorsichtig. Manchmal muss man uns etwas Zeit geben da wir Fremden gegenüber distanziert und schüchtern sein können; d.h. wir kommen langsam an sie heran und müssen erst vertrauen bekommen. Die Initiative muss von uns ausgehen, nicht vom Menschen. Einige unter uns sind aber auch sehr offen und laufen gleich zu jedem hin.

Um so besser die Aufzucht (Sozialisierung) beim Züchter und später beim Herrchen oder Frauchen, desto offener sind wir.

Ihr solltet bedenken das wir immer unseren eigenen Kopf haben. Ihr habt viel müh und braucht sehr viel Geduld, um uns zu erziehen. Wenn ihr es geschafft habt, können wir zwar hören und uns auch anständig benehmen, aber auch nicht immer. Unseren Willen lassen wir uns schon mal gar nicht brechen.

Wenn wir sauer sind weil man uns ( zu lange ) alleine lässt, kann schon Einiges in der Wohnung oder im Auto kaputt gehen. Wir können auch sehr schön heulen, da freuen sich die Nachbarn immer.
Wir wollen immer und überall dabei sein – Ihr seit doch unsere Familie.

Unsere Lebenserwartung liegt zwischen 12 und 18 Jahre, also wir begleiten euch schon sehr lange.

Auch nicht zu vergessen, wir klauen ganz gerne vom Tisch oder aus der Küche.
Da die Menschen ja drauf achten müssen, das wir nicht als dicke Kugel durch die Welt rollen, bekommen wir zwar genug Futter aber uns reicht es eben nicht. Vom Wolf steckt es halt in uns drin, das es morgen schon nichts mehr geben könnte. Dieses Verhalten kann man so gut wie gar nicht aus uns herausbekommen. Außerdem schmeckt euer Futter sowieso immer besser als unseres.